Monthly Archives: October 2007

Page 1 of 212

ein spannendes webpart – und auch noch gratis – ist der atidan explorer for sharepoint. mit diesem webpart für moss 2007 ist es möglich, die vorhandenen libraries und dokumente in einer art “explorer view” darzustellen, was mitunter schon zur übersichtlichkeit beitragen kann – feine sache!

ich glaube ich habe eine neue lieblings-technote gefunden: Performance poor opening a form that contains several subforms some with script libraries

You notice an increase in the time it takes to open a form containing several subforms, when some of these subforms load script libraries. For example, if a from has 7 computed subforms, it might take one second to open. A form with 10 computed subforms might take 15 seconds to open.

lösung gibt es zwar noch keine, aber einen coolen workaround:

It was found that adding the LotusScript “Print” statement to the ‘Initialize’ event of each of the subforms resulted in a return to normal performance levels.

bleibt nur die frage: wie kommt man darauf ?? :mrgreen:

bei meinem heutigen streifzug durch das internetz habe ich folgenes gefunden – sollte man unbedingt gelesen haben:
Recommendations for SharePoint Application Pool Settings
Backup / Restore and Data Protection Manager 2007 RTM
Enabling and managing social networks (for business use) with Microsoft Office SharePoint Server 2007
White paper: Data protection and recovery for Office SharePoint Server in small to medium deployments

so gut ich viele features des moss 2007 finde, aber eines ist wirklich nicht besonders brauchbar: die suche. leider handelt es sich dabei jedoch um eine essentielle funktionalität – warum gibt es z.b. keine wildcard-search? sicher, es gibt – kostenpflichtige – third party tools, die dies nachrüsten. es gibt auch die faceted search von codeplex; und trotzdem: man wünscht sich eine suche a la google.

aber es soll ja noch dieses jahr ein update für die suche von ms kommen, die diesen umstand ein wenig lindern sollte; hoffentlich kommt es auch…

wieder ein spannendes moss problem: die auflösung von namen im peoplepicker dauerte bei einer installation extrem lange – das ging sogar so weit, dass die sitecollection während eines lookups mehr oder weniger nicht mehr geantwortet hat.

das festlegen auf eine bestimmte domain per

stsadm -o setproperty -url site-url -pn peoplepicker-distributionlistsearchdomains -pv domain-name

hatte ebenso wenig erfolg wie das setzen des timeouts auf 1 (normalerweise 30)

stsadm -o setproperty -pn peoplepicker-activedirectorysearchtimeout –pv 1

– das verhalten blieb immer gleich. also debug logging aktivieren; und siehe da:

w3wp.exe (0x097C) 0x0D1C
Windows SharePoint Services General 7fbg Verbose
Exception when resolve principal “hipfinger” from domain “some trusted domain“.
Exception: “The server is not operational. “, StackTrace: ” at System.Directory
Services.DirectoryEntry.Bind(Boolean throwIfFail) at System.DirectoryService
s.DirectoryEntry.Bind() at System.DirectoryServices.DirectoryEntry.get_AdsOb
ject() at System.DirectoryServices.DirectorySearcher.FindAll(Boolean findMor
eThanOne) at System.DirectoryServices.DirectorySearcher.FindAll() at Mic
rosoft.SharePoint.WebControls.PeopleEditor.SearchFromGC(SPActiveDirectoryDomain
domain, String strFilter, String[] rgstrProp, Int32 nTimeout, Int32 nSizeLimit,
SPUserCollection spUsers, ArrayList& rgResults) at Microsoft.SharePoint.Util
ities.SPUserUtility.ResolveAgainstAD(String input, Boolean inputIsEmailOnly, SPA
ctiveDir…

jetzt gilt es nur noch dieses problem zu beheben; anscheinend versucht der server direkt in dieser domain zu suchen, was aber nicht funktionieren kann.

hat man folgende meldung im eventlog, wenn man die excel calculation services verwenden will:

There was an error in communicating with Excel Calculation Services http://hostname:56737/SharedServicesDev/ExcelCalculationServer/ExcelService.asmx exception: The request failed with HTTP status 504: Proxy Timeout ( The connection timed out. ).
[Session: (null)
User: domain\username].

… so kann der verwendete proxy eben nicht auf das document conversion service zugreifen; ein blick ins proxy log bestätigt dies:

ISA Monitor - proxy issue with excel calculation services

lösung demnach: folgende ports vom proxy zu den server freischalten, die für document conversion zuständig sind: 8082 (Document Conversion Launcher Service), 8083 (Document Conversion Load Balancer Service) und 56737 (Document Conversion Service) – alles TCP, es handelt sich um HTTP Connections.

PS: für HTTPS ist statt 56737 meines wissens nach 56738 notwendig.

was soll denn das bitte sein?
4gb-usbvideo.JPG

fast 4gb, nicht schlecht…

haben will
USB Mini Fridge

MOSS 2007 kann RTF Files ohne extrigen ifilter indizieren, per default ist es aber nicht eingerichtet.

folgende steps sind notwendig:

central administration => shared services => search settings => file types
new file type => rtf

… und eigentlich würde das schon ausreichen. tatsächlich aber funktionierte es auf zwei installationen so nicht – folgendes war noch notwendig:

iisreset
restart des service “windows sharepoint services search”
restart des service “office sharepoint server search”

um den index nun sofort aktuell zu haben muss man nur noch unter content sources einen full crawl der “local office sharepoint server sites” starten

ein iisreset scheint also eine art wunderwaffe bei eigenartigen problemen bei sharepoint zu sein :mrgreen:

was machen, wenn man bei einem full import folgende meldung im log hat (und der import damit natürlich nicht funktioniert?)

spsimport://domain?$$dl$$
The specified domain either does not exist or could not be contacted. (Exception from HRESULT: 0x8007054B)

die import connection löschen, eine neue anlegen, nochmals syncen, passt.

habe keine zeit zu ergründen, warum dem so ist – aber es funktioniert jedenfalls 🙂

Page 1 of 212