w_tools

Page 1 of 1312345678>Last »

… hier gibt es zwei möglichkeiten: es gibt ein feines tool namens start++, welches nicht nur den befehl sudo für die command line bringt, sondern auch als erweiterung für die desktop search; d.h. über die vista startbar kann sudo ebenfalls verwendet werden:

sudo

… und nicht nur das – es gibt eine reihe von weiteren bereits definierten shortcuts, und es können ganz leicht eigene weitere hinzugefügt werden:

sudo2

oder, es geht auch ganz simpel ohne installation eines tools mit einem einfachen batch-file. folgende zeilen einfach in ein neues text-file kopieren, unter sudo.cmd abspeichern:

@echo off
echo Set objShell = CreateObject(“Shell.Application”) > %temp%\sudo.tmp.vbs
echo args = Right(“%*”, (Len(“%*”) – Len(“%1″))) >> %temp%\sudo.tmp.vbs
echo objShell.ShellExecute “%1″, args, “”, “runas” >> %temp%\sudo.tmp.vbs
echo trying to start “%1″…
cscript /nologo %temp%\sudo.tmp.vbs

und los geht’s; im unterschied zu unix wird allerdings ein neues cmd geöffnet – man muss daher selbst dafür sorgen, dass man den output eines aufgerufenen befehls auch zu gesicht bekommt, z.b. mittels dem prefix “cmd /k”, wodurch cmd nach ende nicht geschlossen wird. beispiele:

sudo cmd /k => öffnet ein neues cmd

sudo cmd /k ipconfig /flushdns => den dns cache leeren

sudo cmd /k for /F “usebackq tokens=1 delims=” %a in (`dir /b /s c:\`) do @del %a => only try this at @ home ;-) obwohl: keine panik, es funktioniert ohnehin nicht…

Microsoft Hyper-V Server 2008 provides a simplified, reliable, and optimized virtualization solution, enabling improved server utilization and reduced costs. Since Hyper-V Server is a dedicated stand-alone product, which contains only the Windows Hypervisor, Windows Server driver model and virtualization components, it provides a small footprint and minimal overhead. It easily plugs into customers’ existing IT environments, leveraging their existing patching, provisioning, management, support tools, processes, and skills.

ich bin schon sehr gespannt, ob sich der reduzierte server durchsetzten kann…

… ein monat früher als erwartet ist hyper-v rtm’ed!

==> hier gibts alle wichtigen links

Microsoft Office OutlookImage via Wikipediaalso ein wirklich absolut brauchbares tool welches bei mir ab sofort bei keiner outlook installation mehr fehlen darf ist xobni (= “inbox” umgedreht); näheres dazu gibt es hier: “Was kommt raus, wenn man die Outlook “Inbox” umdreht?“.

nur eine kleine ergänzung: momentan gibt es xobni nur für outlook – weitere e-mail clients sind geplant. lotus notes? njet.
lotus notes? gibts nicht...

Gas StationImage by Volkan OZ via Flickrum die performance des i/o subsystemes eines sql servers zu messen habe ich eben ein wie ich finde gutes ms tool gefunden: SQLIOSim:

You can use this utility to perform tests on disk subsystems. These tests simulate read, write, checkpoint, backup, sort, and read-ahead activities for Microsoft SQL Server 2005.

gibts auch für exchange:
Microsoft Exchange Server 2003 Load Simulator (LoadSim):

Use Microsoft Exchange Server 2003 Load Simulator (LoadSim) as a benchmarking tool to simulate the performance load of MAPI clients. LoadSim allows you to test how a server running Exchange 2003 responds to e-mail loads. To simulate the delivery of these messaging requests, you run LoadSim tests on client computers. These tests send multiple messaging requests to the Exchange server, thereby causing a mail load. LoadSim is a useful tool for administrators who are sizing servers and validating a deployment plan. Specifically, LoadSim helps you determine if each of your servers can handle the load to which they are intended to carry. Another use for LoadSim is to help validate the overall solution.

und Microsoft Exchange Server Jetstress Tool

Use Jetstress to verify the performance and stability of a disk subsystem prior to putting an Exchange server into production. Jetstress helps verify disk performance by simulating Exchange disk Input/Output (I/O) load. Specifically, Jetstress simulates the Exchange database and log file loads produced by a specific number of users. You use Performance Monitor, Event Viewer, and ESEUTIL in conjunction with Jetstress to verify that your disk subsystem meets or exceeds the performance criteria you establish. After a successful completion of the Jetstress Disk Performance and Stress Tests in a non-production environment, you will have ensured that your Exchange disk subsystem is adequately sized (in terms of performance criteria you establish) for the user count and user profiles you have established. It is highly recommended that the Jetstress user read through the tool documentation before using the tool.

für allgemeine performance-tests gibt es noch das gute alte iometer

genial:

Sysinternals Live: We’re excited to announce the beta of Sysinternals Live, a service that enables you to execute Sysinternals tools directly from the Web without hunting for and manually downloading them. Simply enter a tool’s Sysinternals Live path into Windows Explorer or a command prompt as \\live.sysinternals.com\tools\ or view the entire Sysinternals Live tools directory in a browser at http://live.sysinternals.com.

- Deutsche Version / English Version follows below -

vor allem techniker kennen das problem nur zu gut: es hilft überhaupt nichts, noch so tolle und bis ins letzte detail technisch ausformulierte dokumente zu verfassen – um entscheidungsträger zu erreichen, muss man die fakten und das ziel, welches man abgenickt haben möchte, in eine schöne powerpoint präsentation verpacken.

ich fand es schon immer mühsam, dass sich die zu verwendenden vorlagen wie das amen im gebet regelmäßig ändern – schließlich kommt es natürlich sehr oft vor, dass teile einer neuen präsentation per copy & paste aus bereits bestehenden powerpoints entstehen. da die präsentation aber natürlich ci konform sein muss bzw angaben zum thema und oder verfasser nicht einfach übernommen werden sollen, kann man nicht einfach ganze folien kopieren – sondern hat dabei zusätzlichen aufwand.

besser wäre es, wenn man dafür keine zeit aufbringen müsste, sondern sich ganz dem inhalt widmen kann – denn bei dem eigentlichen inhalt der präsentation kann einem kein mechanismus helfen.

wäre es nicht praktisch, wenn ein tool
– eine fertige präsentation auf basis eines templates umbaut? (formatierungen, etc – kurz „rebranding“…)
– auf basis des inhaltes einen passenden header (überschriften etc) generiert?
– einen einheitlichen footer erstellt?
– die auflösung von enthaltenen bildern anpasst, sodass platz gespart wird?
– die präsentation automatisch mit zum thema passenden bildern auflockert?

ich bin gerade dabei, so ein tool zu entwickeln. meine ursprüngliche idee – der neuaufbau einer präsentation mit dem look & feel aus einem neuen template – hat so gut funktioniert (auch wenn man das natürlich nicht sollte: in wenigen augenblicken wird so aus einer präsentation der konkurrenz eine eigene ;-) – rein theoretisch natürlich), dass ich auch noch die erstellung des headers und des footers, sowie das automatische hinzufügen von zum thema passenden bildern von flickr realisiert habe. vor allem letzteres ist zwar noch beta, kann aber denke ich viel bringen; denn zum inhalt passende bilder unterstützen den transport des wesentlichen enorm.

Powerpoint Generator

ich bin am überlegen, ob ich das tool zum download anbieten soll; jedenfalls möchte ich zuvor überprüfen, ob überhaupt genug interesse besteht. daher möchte ich eine art bedarfserhebung starten: könntest du das tool brauchen? wenn ja, dann hinterlasse bitte einen kommentar mit der anmerkung, wofür. und auch erweiterungsvorschläge sind gerne willkommen.

Zum abschluss noch ein paar screenshots:

Powerpoint Generator Settings

Powerpoint Generator Finished

- English Version -

Mainly technicians know this problem very well: it doesn’t help at all just to create perfect documents, which elaborate technical details – to be able to reach the decision making people, the facts and the goal you want to emphasize, have to be packed into a nice PowerPoint presentation.

I always found it tedious, that the master templates are changed on a regularly basis – it naturally often occurs, that parts of a new presentation are produced through “copy & paste” out of an existing presentation. But of course, because the presentation must be CI consistent and general information regarding theme and or author cannot simply be copied, it is not possible to just copy the whole slide – and therefore additional work is created.

Wouldn’t it be better, if you didn’t need to use time and effort for this and could concentrate completely on the subject and contents – as there is no kind of mechanism, which can help with the contents of the presentation?

Wouldn’t it be useful, if a tool
– could build a finished presentation from a basis of templates? (Formatting, etc – brief “rebranding”…)
– could generate a suitable header on the basis of the content?
– could create a consistent foot note?
– could adjust the resolution of included pictures, so space can be saved?
– could loosen up the presentation with pictures suitable taken from flickr?

I am currently working on developing such a tool. My original idea – rebuilding a presentation with the “look and feel” of a new template – did work out very well (even when one shouldn’t: within a few seconds a presentation from the competitor turns into your own ;-) – just theoretically of course), so I implemented the creation of header and foot note as well as the automation of adding suitable pictures too. The later is still beta, but I’m sure it’s going to accomplish a lot, because pictures suitable with the subject help to emphasize the main subject.

Powerpoint Generator

I am still considering, whether I should offer the tool to download; anyway I want to check first if there are enough people interested, therefore I would like to start a sort of first survey of demand: could you use this tool? If yes, then please leave a comment stating what for and ideas for further improvements are also welcome.

a few screenshots:

Powerpoint Generator Settings

Powerpoint Generator Finished

es gibt ja mittlerweile eine reihe von best practice analyzern – manche davon sind auch wirklich gut, manche so finde ich weniger. egal – diesen hier kannte ich noch nicht:

The Microsoft Group Policy Diagnostic Best Practice Analyzer (GPDBPA) for Windows XP and Windows Server 2003 is designed to help you identify Group Policy configuration errors or other dependency failures that may prevent settings or features from functioning as expected.

es gibt 4 versionen (xp, w2k3 jeweils x86 und x64) – am besten mittels suche nach KB940122 zu finden. ein tolles tool, eine grausliche abkürzung – aber hat mir immerhin eben geholfen, einen fehler zu finden ;-)

mit bginfo kann man allerhand wichtige informationen am desktop hintergrund darstellen – mit dem ebenfalls kostenlosen tool TSBACKDROP gibt es diese funktionalität in ähnlicher form nun auch für terminalserver und citrix sessions.

die informationen über die verbindung sollten den anwendern imho immer auf irgendeine art und weise zur verfügung gestellt werden, damit diesen das einmelden von vernünftigen störungen am helpdesk erleichtert wird – und hier kann dieses tool helfen.

Active Directory Explorer (AD Explorer) is an advanced Active Directory (AD) viewer and editor. You can use AD Explorer to easily navigate an AD database, define favorite locations, view object properties and attributes without having to open dialog boxes, edit permissions, view an object’s schema, and execute sophisticated searches that you can save and re-execute.

AD Explorer also includes the ability to save snapshots of an AD database for off-line viewing and comparisons. When you load a saved snapshot, you can navigate and explorer it as you would a live database. If you have two snapshots of an AD database you can use AD Explorer’s comparison functionality to see what objects, attributes and security permissions changed between them.

geniales tool!

Page 1 of 1312345678>Last »