exchange

absolut feine sache:

Microsoft Exchange ActiveSync Test
This test will simulate the steps a mobile device uses to connect to an Exchange Server using Exchange ActiveSync.

Microsoft Exchange ActiveSync AutoDiscover Test
This test will walk through the steps a Windows Mobile 6.1 device (or another AirSync licensed device) uses to connect to the AutoDiscover Service

Microsoft Office Outlook 2007 AutoDiscover Connectivity Test
This test will walk through the steps Microsoft Office Outlook 2007 uses to connect to AutoDiscover

Microsoft Office Outlook 2003 RPC/HTTP Connectivity Test
This test will walk through the steps Microsoft Office Outlook 2003 uses to connect via RPC/HTTP

Inbound SMTP Email Test
This test will walk through the steps an Internet e-mail server uses to send inbound SMTP email to your domain

Email Prioritizer is a plug-in for Microsoft Office Outlook 2007 (running on Exchange Server) that helps you manage email overload. This concept test provides a “do not disturb” button that temporarily pauses new email arrival, and prioritizes email with a 0-3 star rating system. We hope this prototype helps you focus on the emails that are most important to you.

… manchmal mit sicherheit durchaus brauchbar!

Schwarzwälder Kirschtorte / Black Forest gateauImage via Wikipediasharepoint kann auf der einen seite eine menge, auf der anderen seite gibt es aber auch eine – gar nicht kleine – menge an dingen, die mehr als nervig sind und schlicht fehlen; meine aktuelle hitlist:

active directory gruppen
eigentlich erwartet man, dass man ohne probleme und vor allem ohne einschränkungen gruppen aus dem active directory verwenden kann. stimmt auch, solange man nur ja nicht eine gruppe im ad umbenennt – denn diese namensänderung wird nicht im sharepoint mitübernommen, es bleibt schlicht beim alten namen. das ist bei usern ebenfalls so – aber hier gibts wenigstens “stsadm -o migrateuser”; auch nicht besonders schön, aber immerhin eine lösung. “stsadm -o migrategroup” gibt es leider nicht

exchange 2007 kalender
die anzeige von daten aus der persönlichen mailbox auf z.b. der mysite ist prinzipiell eine feine sache – es gibt dazu ja auch eigene webparts. eigentlich sollte man meinen, dass – sofern es überhaupt einen unterschied macht – dies mit exchange 2007 noch besser funktioniert als mit exchange 2003. dem ist leider nicht so…. tatsächlich wird, wenn man den kalender einblenden will, eine url nach folgendem schema aufgerufen: http(s)://server/owa/user/?cmd=contents&module=calendar&part=1 – das wesentliche hier ist der letzte teil, nämlich “&part=1”; damit sollte die ansicht für den kleinen bereich im webpart optimiert werden und dadurch nicht in der üblichen balkenform, sondern die termine in einer liste dargestellt werden. leider jedoch wird bei exchange 2007 beim kalender dieses “&part=1” ignoriert; bei exchange 2003 funktioniert es noch so wie es soll.

infopath form services
ein großer vorteil von moss 2007 ist die möglichkeit, infopath formulare als webpage rendern zu können, und damit keinen lokal installierten infopath client mehr zu benötigen. leider jedoch funktioniert das nur bei der aktuellen version des formulares; hat man versionierung aktiviert und möchte eine ältere version öffnen, so wird diese unweigerlich im infopath client geöffnet…

versionierung – minor versions
versionierung ist ein feines feature – kann aber natürlich zu einer explosion der datenmenge führen. daher kann man ja auch die anzahl der versionen beschränken meinst du? tja, leider aber nur für die MAJOR, nicht jedoch für die MINOR versions…

es gibt noch weit mehr punkte; aber diese sind momentan für mich die ärgerlichsten – was ärgert dich am meisten?

mitmachen!!

Ed asked yesterday:

I don’t see why you are constantly dismissive of the number of customers stat.

The answer is simple. Statistics that seem to contradict each other make me curious. So let’s put an end to the discussion how many of the worlds largest corporations use Notes or Exchange.

Gas StationImage by Volkan OZ via Flickrum die performance des i/o subsystemes eines sql servers zu messen habe ich eben ein wie ich finde gutes ms tool gefunden: SQLIOSim:

You can use this utility to perform tests on disk subsystems. These tests simulate read, write, checkpoint, backup, sort, and read-ahead activities for Microsoft SQL Server 2005.

gibts auch für exchange:
Microsoft Exchange Server 2003 Load Simulator (LoadSim):

Use Microsoft Exchange Server 2003 Load Simulator (LoadSim) as a benchmarking tool to simulate the performance load of MAPI clients. LoadSim allows you to test how a server running Exchange 2003 responds to e-mail loads. To simulate the delivery of these messaging requests, you run LoadSim tests on client computers. These tests send multiple messaging requests to the Exchange server, thereby causing a mail load. LoadSim is a useful tool for administrators who are sizing servers and validating a deployment plan. Specifically, LoadSim helps you determine if each of your servers can handle the load to which they are intended to carry. Another use for LoadSim is to help validate the overall solution.

und Microsoft Exchange Server Jetstress Tool

Use Jetstress to verify the performance and stability of a disk subsystem prior to putting an Exchange server into production. Jetstress helps verify disk performance by simulating Exchange disk Input/Output (I/O) load. Specifically, Jetstress simulates the Exchange database and log file loads produced by a specific number of users. You use Performance Monitor, Event Viewer, and ESEUTIL in conjunction with Jetstress to verify that your disk subsystem meets or exceeds the performance criteria you establish. After a successful completion of the Jetstress Disk Performance and Stress Tests in a non-production environment, you will have ensured that your Exchange disk subsystem is adequately sized (in terms of performance criteria you establish) for the user count and user profiles you have established. It is highly recommended that the Jetstress user read through the tool documentation before using the tool.

für allgemeine performance-tests gibt es noch das gute alte iometer