w_tipps

Page 1 of 6123456

it has been very silent on my blog for the last months, so it’s really time for a new post, isn’t it?

so let’s talk about publishing sharepoint to internet – no big deal, right? there are several documentations, which do provide a step by step guide, like this one for isa 2004 – so this should be no problem at all. normally, you’ll want to have the same URL for your webapps, no matter if you call them inside your company network or from the internet. by doing so, all links are working, connected content to outlook is still syncing, etc, no matter where you are – the only need is to have internet access.
so in this case your answer is split-dns?

i think it’s not, at least in the most cases.

just to be sure – what is split dns? it’s nothing more or less to have the same dns zone, let’s say “company.com”, two times: one internal, and one external. so that means that you may define a different ip behind your A-records – a lookup then from external will resolve the external ip, a lookup inside your company lan will resolve the internal ip. this is fine, but you’ll have to maintain each of your records twice, because you cannot use forwarders – if a record (“moss.company.com”) is just existing on the external dns, a lookup from your company lan will just return *** dns.company.com can’t find moss.company.com: Non-existent domain

so what is the alternative?

it’s really very simple:
1) your external dns zone stays as it is
2) on your internal dns server:
a) create a new primary zone, where the name equals the fqdn (like “moss.company.com”).
b) create a new A-record in this zone, but enter just the internal ip (like “192.168.0.100”) and leave name blank.
c) finished!

due to this configuration an internal lookup of “moss.company.com” is answered by the internal dns server and resolves to 192.168.0.100 – but a lookup of “www.company.com” is still forwarded to your external dns server, which is exactly what we want – with this approach you’ll not have to maintain ALL entries twice – only those which should resolve to different ip’s need to be created also on your internal dns server (steps 2a – 2c).

the following picture shows this in detail again:
DNS-Trick

please keep in mind, that this has nothing to with sharepoint – it works for everything else like ocs, normal websites, owa, etc also!

eine liste von allen (?) windows 7 keyboard shortcuts gibts hier: Master List Of Windows 7 Keyboard Shortcuts

Here starts the queue
Image via Wikipedia

weil ich eben danach gefragt wurde, schnell ein paar anmerkungen – ein guter start ist natürlich perfmon.

processor bottlenecks kann man natürlich am leichtesten erkennen:
– %processor time öfters / andauernd über 90%
– processor queue length öfters / andauernd größer als 2
– bei multi-cpu systemen: %processor time öfters / andauernd über 50%

disk bottlenecks kann man sehr oberflächlich betrachtet an einer average disk queue length größer als 2 erkennen.

memory bottlenecks kann man z.b. am hohen paging erkennen; details z.b. hier.

ebenfalls empfehlen kann man in diesem zusammenhang den windows server 2003 performance advisor

wenn man sich von einem windows xp mit sp3 (also mittels remote desktop client 6.1) auf einen windows 2008 server (oder vista) verbinden möchte (bei dem per default nla gefordert wird), so erhält man mitunter folgende meldung die man durchaus als spaßbremse bezeichnen kann:

Der Remotecomputer erfordert die Authentifizierung auf Netzwerkebene. Diese Funktion wird von Ihrem Computer nicht unterstützt. Wenden Sie sich an den Systemadministrator oder den technischen Support, wenn Sie Hilfe benötigen.

gut, ich habe keinen admin hier. also musste ich selbst mal nachschauen – und hier ist die lösung:
– unter hklm\system\currentcontrolset\control\lsa zu dem schlüssel “security packages” noch “tspkg” hinzufügen
– unter hklm\system\currentcontrolset\control\securityproviders zu dem schlüssel securityproviders noch “credssp.dll” hinzufügen
– fertig

STRG+Shift+Escape Öffnet den Taskmanager direkt

… wusste ich gar nicht. ist aber sehr praktisch

… hier gibt es zwei möglichkeiten: es gibt ein feines tool namens start++, welches nicht nur den befehl sudo für die command line bringt, sondern auch als erweiterung für die desktop search; d.h. über die vista startbar kann sudo ebenfalls verwendet werden:

sudo

… und nicht nur das – es gibt eine reihe von weiteren bereits definierten shortcuts, und es können ganz leicht eigene weitere hinzugefügt werden:

sudo2

oder, es geht auch ganz simpel ohne installation eines tools mit einem einfachen batch-file. folgende zeilen einfach in ein neues text-file kopieren, unter sudo.cmd abspeichern:

@echo off
echo Set objShell = CreateObject(“Shell.Application”) > %temp%\sudo.tmp.vbs
echo args = Right(“%*”, (Len(“%*”) – Len(“%1″))) >> %temp%\sudo.tmp.vbs
echo objShell.ShellExecute “%1″, args, “”, “runas” >> %temp%\sudo.tmp.vbs
echo trying to start “%1″…
cscript /nologo %temp%\sudo.tmp.vbs

und los geht’s; im unterschied zu unix wird allerdings ein neues cmd geöffnet – man muss daher selbst dafür sorgen, dass man den output eines aufgerufenen befehls auch zu gesicht bekommt, z.b. mittels dem prefix “cmd /k”, wodurch cmd nach ende nicht geschlossen wird. beispiele:

sudo cmd /k => öffnet ein neues cmd

sudo cmd /k ipconfig /flushdns => den dns cache leeren

sudo cmd /k for /F “usebackq tokens=1 delims=” %a in (`dir /b /s c:\`) do @del %a => only try this at @ home ;-) obwohl: keine panik, es funktioniert ohnehin nicht…

- Deutsche Version / English Version follows below -

vor allem techniker kennen das problem nur zu gut: es hilft überhaupt nichts, noch so tolle und bis ins letzte detail technisch ausformulierte dokumente zu verfassen – um entscheidungsträger zu erreichen, muss man die fakten und das ziel, welches man abgenickt haben möchte, in eine schöne powerpoint präsentation verpacken.

ich fand es schon immer mühsam, dass sich die zu verwendenden vorlagen wie das amen im gebet regelmäßig ändern – schließlich kommt es natürlich sehr oft vor, dass teile einer neuen präsentation per copy & paste aus bereits bestehenden powerpoints entstehen. da die präsentation aber natürlich ci konform sein muss bzw angaben zum thema und oder verfasser nicht einfach übernommen werden sollen, kann man nicht einfach ganze folien kopieren – sondern hat dabei zusätzlichen aufwand.

besser wäre es, wenn man dafür keine zeit aufbringen müsste, sondern sich ganz dem inhalt widmen kann – denn bei dem eigentlichen inhalt der präsentation kann einem kein mechanismus helfen.

wäre es nicht praktisch, wenn ein tool
– eine fertige präsentation auf basis eines templates umbaut? (formatierungen, etc – kurz „rebranding“…)
– auf basis des inhaltes einen passenden header (überschriften etc) generiert?
– einen einheitlichen footer erstellt?
– die auflösung von enthaltenen bildern anpasst, sodass platz gespart wird?
– die präsentation automatisch mit zum thema passenden bildern auflockert?

ich bin gerade dabei, so ein tool zu entwickeln. meine ursprüngliche idee – der neuaufbau einer präsentation mit dem look & feel aus einem neuen template – hat so gut funktioniert (auch wenn man das natürlich nicht sollte: in wenigen augenblicken wird so aus einer präsentation der konkurrenz eine eigene ;-) – rein theoretisch natürlich), dass ich auch noch die erstellung des headers und des footers, sowie das automatische hinzufügen von zum thema passenden bildern von flickr realisiert habe. vor allem letzteres ist zwar noch beta, kann aber denke ich viel bringen; denn zum inhalt passende bilder unterstützen den transport des wesentlichen enorm.

Powerpoint Generator

ich bin am überlegen, ob ich das tool zum download anbieten soll; jedenfalls möchte ich zuvor überprüfen, ob überhaupt genug interesse besteht. daher möchte ich eine art bedarfserhebung starten: könntest du das tool brauchen? wenn ja, dann hinterlasse bitte einen kommentar mit der anmerkung, wofür. und auch erweiterungsvorschläge sind gerne willkommen.

Zum abschluss noch ein paar screenshots:

Powerpoint Generator Settings

Powerpoint Generator Finished

- English Version -

Mainly technicians know this problem very well: it doesn’t help at all just to create perfect documents, which elaborate technical details – to be able to reach the decision making people, the facts and the goal you want to emphasize, have to be packed into a nice PowerPoint presentation.

I always found it tedious, that the master templates are changed on a regularly basis – it naturally often occurs, that parts of a new presentation are produced through “copy & paste” out of an existing presentation. But of course, because the presentation must be CI consistent and general information regarding theme and or author cannot simply be copied, it is not possible to just copy the whole slide – and therefore additional work is created.

Wouldn’t it be better, if you didn’t need to use time and effort for this and could concentrate completely on the subject and contents – as there is no kind of mechanism, which can help with the contents of the presentation?

Wouldn’t it be useful, if a tool
– could build a finished presentation from a basis of templates? (Formatting, etc – brief “rebranding”…)
– could generate a suitable header on the basis of the content?
– could create a consistent foot note?
– could adjust the resolution of included pictures, so space can be saved?
– could loosen up the presentation with pictures suitable taken from flickr?

I am currently working on developing such a tool. My original idea – rebuilding a presentation with the “look and feel” of a new template – did work out very well (even when one shouldn’t: within a few seconds a presentation from the competitor turns into your own ;-) – just theoretically of course), so I implemented the creation of header and foot note as well as the automation of adding suitable pictures too. The later is still beta, but I’m sure it’s going to accomplish a lot, because pictures suitable with the subject help to emphasize the main subject.

Powerpoint Generator

I am still considering, whether I should offer the tool to download; anyway I want to check first if there are enough people interested, therefore I would like to start a sort of first survey of demand: could you use this tool? If yes, then please leave a comment stating what for and ideas for further improvements are also welcome.

a few screenshots:

Powerpoint Generator Settings

Powerpoint Generator Finished

es gibt ja mittlerweile eine reihe von best practice analyzern – manche davon sind auch wirklich gut, manche so finde ich weniger. egal – diesen hier kannte ich noch nicht:

The Microsoft Group Policy Diagnostic Best Practice Analyzer (GPDBPA) for Windows XP and Windows Server 2003 is designed to help you identify Group Policy configuration errors or other dependency failures that may prevent settings or features from functioning as expected.

es gibt 4 versionen (xp, w2k3 jeweils x86 und x64) – am besten mittels suche nach KB940122 zu finden. ein tolles tool, eine grausliche abkürzung – aber hat mir immerhin eben geholfen, einen fehler zu finden ;-)

das sp1 für office 2007 ist verfügbar:

The 2007 Microsoft Office suite Service Pack 1 delivers important customer-requested stability and performance improvements, while incorporating further enhancements to user security.

… und es gibt noch weit mehr:
Visio 2007 Service Pack 1
Project 2007 Service Pack 1
Microsoft Office Visio Language Pack 2007 Service Pack 1 (SP1)
Microsoft Office Project Language Pack 2007 Service Pack 1 (SP1)
Microsoft Office SharePoint Designer Language Pack 2007 Service Pack 1 (SP1)
The 2007 Microsoft Office Servers Language Pack Service Pack 1 (SP1), 64-Bit Edition
Microsoft Office Visio Viewer 2007 Service Pack 1 (SP1)
The 2007 Microsoft Office Servers Service Pack 1 (SP1)
Microsoft Office SharePoint Designer 2007 Service Pack 1 (SP1)
Microsoft Office Proofing Tools 2007 Service Pack 1 (SP1)
Microsoft Office InterConnect 2007 Service Pack 1 (SP1)
Microsoft Office Language Pack 2007 Service Pack 1 (SP1)
Calendar Printing Assistant for Microsoft Office Outlook 2007 Service Pack 1 (SP1)

sb sofort steht windows server 2008 rc bei ms kostenlos zum download bereit – und zwar in den folgenden versionen: standard, enterprise, datacenter, web-edition (jeweils für x86 und x64) sowie eine version für itanium.

Page 1 of 6123456