das beste an dem virtual server von microsoft ist neben dem preis mit sicherheit die tatsache, dass er von microsoft supported wird. auch tools wie das Virtual Server 2005 Migration Toolkit stellen einen absoluten mehrwert dar; doch es kommt noch mehr bewegung in die sache; das dokument Running Domain Controllers in Virtual Server 2005 sollte man auf jeden fall gelesen haben…

On servers running Windows Server 2003 and Virtual Server 2005, you can install multiple domain controllers in separate virtual machines. This platform is well suited for test environments. With strict adherence to requirements described in this paper, domain controller virtual machines can also be used in production.

auch, wenn der vmware esx server bei der virtualisierung und vergabe der ressourcen viel mehr möglichkeiten bietet (was ich vor kurzem auf zwei kursen ein wenig genauer kennenlernen durfte) und somit meist in produktiven umgebungen weit besser geeignet ist – so drängt sich ms immer mehr als alternative auf: preis, support, tools, whitepapers – gefällt mir 😉

One Response to Running Domain Controllers in Virtual Server 2005

  • domain says:

    und wenn man dann noch einen Schritt weiter denkt
    kommt dann die kostenlose Alternative Linux in den Sinn ?

    Bitte nicht erschlagen *angst* ich weiß das ist nicht das Linux Forum
    aber das Internet 🙂