mehr bild, mehr ton, mehr möglichkeiten” – so lautet der werbeslogan für das neue digitale antennenfernsehen; doch ob all denen, die sich mit orf1, orf2 und atv+ begnügen auch bewusst ist, dass eine möglichkeit – die bisher kein problem war – nicht mehr funktionieren wird, bezweifle ich einmal, denn in der werbung ist natürlich keine rede davon. es war bis dato kein problem zb orf1 zu schauen, und gleichzeitig atv+ aufzunehmen; das geht nun nicht mehr (ausser, man hat zwei tuner natürlich). bestimmt ein aha-erlebnis für so manchen technisch nicht so interessierten…
und noch eine niederlage: all jene, die bisher nur eine analoge sat-schüssel haben, und nicht auf dvb-t oder dvb-s umsteigen wollen – und daher auch technisch gar nicht in der lage sind, orf zu empfangen – müssen trotzdem, erraten, gis gebühren zahlen. sobald ein empfangsbereites gerät vorhanden ist (das betrifft auch jene, die gar kein orf empfangen können, solange sie nur irgendein programm empfangen können lt gis) muss bezahlt werden – logisch, oder?

Orfgis in dvb-t

Comments are closed.