immer nur ein icon am desktop haben zu können klingt mühsam…

bin gerade wieder über einen recht “witzigen” bugreport gestolpert, demnach man mit einem im mail eingebetteten ActiveXPlugin object auf dem client des empfängers beliebige programme ausführen kann…

Follow these steps :
1) Create a new mail, add recepients
2) Go to the body and click in the menu “Create..Object”
3) Select “Control” and any object you please such as “ActiveXPlugin Object”
4) In Client 4.6 right click on the object to get “Properties”
In Client 5 click on the menu the new “Applet” feature, and go to “Properties” then check “run the object when the document is read”
5) Then select “Edit events” : An event pane opens linked to the object
6) In the “Initialize” section Add the following code, where “My EMAIL” is your Lotus Notes account name (if you get this part wrong, you’ll bomb yourself) :

Continue reading

das bautagebuch hipslu.com bzw hausbau.hipslu.com ist nun wieder online; ganz aktuelle bilder usw folgen in kürze. besonders angetan hat es mir das plugin Exhibit, welches ich verwendet habe – kann man nur empfehlen, sofern man in seinem blog vermehrt photos postet.

ich habe wieder einige gmail einladungen zu vergeben; also wer noch immer keinen account hat, meldet sich bei mir!

auf hipslu.com geht in kürze das bautagebuch wieder online; das neue layout kann man sich schon mal ansehen.

in memoriam der alten seite:
hausbau.hipslu.com

Domino Formula @Functions, Domino Objects for LotusScript/COM/OLE, Domino Objects for Java/Corba; und der Plan of Lotus script classes im A0-Format – ein muss für alle entwickler…

neben dem, was man eigentlich als “spam” bezeichnet – also geistreiche mails wie Enlarge Your Penis NOW!, Cheeapest Medicaationns, Check Out My Pics & Vids, Huge Cocks & Small Pussies – Free Trailer, … – gibt es auch noch andere arten von mails, die von den anwendern als störend empfunden werden; und somit ebenfalls pauschal als spam bezeichnet werden.
während man die “klassischen” spam mails mit den bekannten methoden relativ leicht in den griff bekommen kann – oder zumindest den großteil – so hat man es mit den zustellfehlerberichten schon etwas schwieriger. die viren heutzutage spoofen den absender und versenden sich wahllos an gott und die welt; gibt es den empfänger nicht, so wird ein zustellfehlerbericht generiert und landet beim “absender” in der inbox. ganz abgesehen davon, dass es für viele noch ein mysterium ist, dass sie solch eine nachricht bekommen obwohl sie doch gar kein mail an diese person gesendet haben (helfen sie mir schnell, jemand verwendet meinen account!!!), so ist es auf jeden fall eines: störend, ein nicht unbeachtlicher zeit- und somit geldverlust.
Continue reading

jaja, was im echten leben wohl in die andere richtung passiert wäre, ist mir bei blogshares geglückt:
netter gewinn
… eine performance von 7820,6%

kommt mir sehr gelegen, weil ich mich ordentlich mit einer anleihe verhaut hab…

wären die echten olympischen spiele nur auch so witzig, würd ichs mir doch glatt ansehen: funny olympics

funny olympics

praktisch:

Get real-time updates on new IBM Redbooks content via RSS
IBM Redbooks now offers its content via RSS feeds. These XML-based files, updated in real-time, help you stay up-to-date with most recent publications from the IBM Redbooks team. Our RSS feeds also let you easily add always-current Redbooks headlines to your Web site. If you use an RSS reader or aggregator — or want to incorporate our content into your own Web site — we invite you to use the IBM Redbooks RSS feeds below.

RedBooks RSS Feeds