“schoen”, dass es neben den vielen exploits bei microsoft auch welche in den diversen unix-derivaten gibt – so ist auf linuxreviews.org zu lesen, dass mit einem 20-zeiler der kernel 2.4 und 2.6 gleichermaszen lahm zu legen ist; eine 1 cpu maschine ist gar nicht mehr ansprechbar, bei einer mehr cpu maschine ist zumindest die cpu betroffen, auf der das script ausgefuehrt wird. jeder benutzer mit shell-zugriff kann diese schwaeche – auch ohne root zugriff – ausnutzen.

2 Responses to Kernel Crash-Exploit