schliesse deine augen. ja wirklich, vertraue mir. dann stell dir folgendes vor:

du hast eine domino umgebung, die aus domino 5.0.12 auf windows 2000 server, group tools 6.2f, 5.0.8 bis 5.0.12er clients sowie einer angepassten 5.0.8 mailschablone besteht.
das funktioniert auch soweit alles ganz gut. dann kommst du auf die idee, die smtp gateways upzugraden. und zwar so richtig; also betriebssystem, domino und group tools version. dann testest du das ganze – alles funktioniert wunderbar, daher gehst du um 5 uhr in der früh mit einem guten gefühl schlafen.

am nächsten tag gibt es keinerlei probleme die gemeldet werden würden – nur so nebenbei bemerkst du, dass man nun einladungen über das internet zu anderen mailsystemen senden kann bzw von diesen empfangen kann, und diese sogar einladungen bleiben. den anwendern bringt das zwar leider nichts – weil man dazu einen 6er client benötigt – aber immerhin, du findest es cool.

den tag darauf willst du noch die letzten tasks des upgrades durchführen – also z.b. die ini sortieren, die 6er features in domino bezüglich smtp einsetzen, die neuen group funktionalitäten konfigurieren, usw… danach gehst du in deine mittagspause.

kaum zurück, erlangt dich eine hiobsbotschaft – ein anwender meldet: “alle mails, die ich nach extern versende kommen beim empfänger ohne body an!

die schweißperlen stehen dir auf der stirn. was ist jetzt los?

also erstmal den router abdrehen um nicht noch mehr leere mails ins internet zu senden. sieht fast so aus, als wäre die configänderung vom vormittag nicht die beste gewesen. also rückgängig machen – router auf allen servern abdrehen, sodass keine neuen mails mehr auf das outbound-gateway kommen, box wegkopieren und ein testmail senden.

es kommt ohne body an. dir wird noch heisser. okay, mit anderen worten: es war nicht die änderung vom vormittag – sondern der upgrade von vorgestern nacht. sehr gut – tausende leere mails. die anwender werden mich lieben; und meine vorgesetzten erst.
aber das kann ja eigentlich gar nicht sein; schliesslich hast du das doch damals in der nacht getestet.

schlussfolgerung: das linux smtp gateway nach domino ist schuld! doch der nette kollege der die betreuung über hat verneint das vehement; war ja auch klar, du bist es schließlich gewohnt, dass du die fehler anderer erst beweisen musst, bis sie diesen einsehen.

also nimmst du dir den outlook express her, der ja auf jeder mühle drauf ist und konfigurieren das ganze so, dass mails an dieses smtp gateway abgegeben werden. der “schiebe den schwarzen peter auf andere systeme”-erfolg ist leider mäßig; die mails kommen korrekt mit body an; gleich ob mit plain text, html oder verschiedener kodierung. aha! der kollege hat das smtp gateway also still und heimlich repariert – schnell ein mail von notes versenden; und: es kommt ohne body an.

du testest – warum auch immer – mit einem kollegen weiter. ziemlich sicher nur desshalb, weil du einfach den letzten logischen schritt, nämlich das gesamte upgrade wieder rückgängig machen, irgendwie ausweichen willst.
und dann das unfassbare: wenn du ein testmail aus notes sendest, kommt es ohne body an. sendet dein kollege ein testmail, kommt es ganz normal mit body an. warum? ihr braucht einige zeit, doch dann dämmert es euch: du sendest die testmails mit “escape – nur senden”, dein kollege mit “senden”. das kann aber doch nicht der grund sein, oder? macht ja für den router keinen unterschied – doch: weitere tests bestätigen das.
wie krank ist das denn??
du sendest noch zwei testmails; eines mit “senden” und eines mit “nur senden”; zuvor stoppst du den router. du vergleichst das mail feld für feld. und tatsächlich: ein feld ist unterschiedlich: “UseApplet
ok – das ist doch endlich mal ein anhaltspunkt für die kb; die vorherigen suchen haben nichts nützliches an den tag befördert. und du wirst auch fündig: Body of Memo Does Not Display in Browsers if Escape Key/Send Only Option is Used in Notes Client

was machst du nun dagegen? das feld einfach löschen? zumindest einen versuch wert: also das names öffnen, “Server” – “Configurations” dann “Mime” – “Advanced” – “Advanced Outbound Message Options” und dort unter “Notes fields to be removed from headers:” den feldnamen “UseApplet” eintragen.

testen – und: die mails kommen alle mit body an.

es ist jetzt 17 uhr. du würdest das problem gerne ganz verstehen können: was hat es mit dem “wbody” genau auf sich, warum zeigten auch normale clients den body nicht an – oder wurde der “normale” body gar nicht mehr an das linux smtp gateway weitergegeben? doch: du hast auch noch genug andere kunden mit einer menge arbeit. dieses problem war klarerweise zeitlich nicht eingeplant.
es funktioniert wieder – das reicht heutzutage. für mehr ist keine zeit. so traurig es ist, du musst dich dem nächsten problemen widmen… und nachdem sich nicht viele leute darüber beschwert haben, verwenden anscheinend die wenigsten “escape – nur senden”. wundert mich. mir fehlt diese funktionalität im outlook.

öffne die augen wieder: kannst du dir das vorstellen? ich schon, mir ist es passiert…

ps: mein dank geht an anthony für die hilfe und an franz, der mir das restliche tagesgeschäft abgenommen hat

5 Responses to “Escape” – “nur senden” = SMTP-Mail ohne Body