domino

IBM and Avaya have struck an agreement to integrate Avaya’s VoIP technology with IBM’s enterprise email, Web conferencing and instant messaging offerigns Lotus Notes and Domino.

The two say the main outcome will be to enable “click-to-call” capabilities in email and instant messaging products across Lotus Notes, Domino and IBM Lotus Sametime.

By selecting multiple names, users will be able to “click-to-conference”.

IBM will also integrate audio conferencing provided by Avaya Meeting Exchange with Lotus’ Web conferencing solutions, giving Web conference participants a visual indication of who is speaking and the ability to dial out to new participants, mute lines and control volume, among other capabilities.

coole sache!

via VoIP News

glaubt man der letzten studie von der radicati group namens “IBM Lotus Messaging Software, Market Analysis, 2005-2009”, so wird der marktanteil von momentan 23% (88.3 millionen mailboxen) auf 13% (68 millionen mailboxen) schrumpfen.
weiters verstehen 25% der kunden die aktuelle ibm workplace strategie nicht, und nur 21% der kunden wollen mitziehen.

obwohl ich davon nicht begeistert bin, scheint es mir leider nicht allzu unrealistisch zu sein – aber wir werden sehen, vielleicht werden wir ja positiv überrascht…

anscheinend bleiben uns die redbooks doch erhalten?
read on: vowe

IBMs Groupware-Lösung Lotus Domino lassen sich in der Standardkonfiguration durch die Webmail-Komponente Benutzer-Passwort-Hashes entlocken. Da im Internet Passwort-Cracker für Domino zu finden sind, ließen sich damit gegebenenfalls die Benutzerpasswörter errechnen, so ein Security-Advisory von Cybsec.

via heise

die lösung: in der maske “person” einfach “Generate HTML for all fields” deaktivieren. aber neu ist das irgendwie nicht – und die ansicht “($Users)” zeigt auch das feld HTTPPassword; und beides hat mir schon mal geholfen 🙂

What LDAP Authentication Filter Can be Used to Authenticate Active Directory Users to Domino Using their sAMAccountName?

Using a Custom search filter in Directory Assistance use the following Authentication Filter:
(|(sAMAccountName=%*)(cn=%*)(|(&(sn=%a)(givenname=%z))(&(sn=%z)(givenname=%a))))

The default Active Directory Authorization Filter should also be entered:
(|(&(objectclass=group)(Member=%*))(&(objectclass=groupOfUniqueNames)(UniqueMember=%*))(&(objectclass=groupOfNames)(Member=%*)))

lotus notes vom usb-stick starten – geht das?

ja, allerdings ändert sich praktisch immer der laufwerksbuchstabe, und somit ist eine änderung der notes.ini fällig.

ein kleines tool kann hier helfen: “notes knoppix

auf dem usb stick muss einfach ein verzeichnis notes und eines names data angelegt und die daten hineinkopiert werden; dann noch “notes knoppix” kopieren, fertig

jeder, der schon einmal eine web applikation mit domino erstellt hat, kennt zwangsläufig “$$Return” felder – denn die standard ausgabe “form processed” ist weder informativ noch funktional; kurz einfach nicht das, was das verwöhnte auge sehen möchte oder noch direkter: eine krise

doch es gibt eine einfache alternative: masken. man erstellt einfach eine weitere maske (am besten versteckt, z.b. “(FormProcessed)“) – die sogar werte von der gespeicherten maske übernehmen kann – und fügt in die ausgangsmaske einen button mit folgender formel ein:

@Command([FileSave]);
@Command([FileCloseWindow]);
@Command([Compose]; “(FormProcessed)“)

that’s it – sogar um vieles einfacher, als in das $$return feld seitenweise html code einzuhämmern. und besser noch: nachdem man ja die werte der ausgangsmaske übernehmen kann ist es ein leichtes mit nur einer maske zentral verwaltbar alle $$return abzulösen!

das funktioniert bereits ab domino 4.6 sofern “use javascript when generating pages” aktiviert ist.

ibm hat mit os/2 ja schon eindrucksvoll bewiesen, dass sie ihr handwerk produkte in den boden zu stampfen wirklich verstehen.

jetzt muss ich lesen, dass das lotus redbook center in cambridge demnächst schließen wird.

was kann man dazu noch sagen, ausser dass das wohl kaum eine besonders intelligente überlegung ist?!

save lotus redbooks!

update zu Archivierung von Kalenderdokumenten: lt. dieser technote muss das feld ProtectFromArchive den datentyp number haben, und nicht so wie ich es implementiert hatte text. darum hats auch nicht funktioniert…

A quick an easy way to create Graphs directly from Notes Views. All you need to do is select the documents with the data you need graphed, and click on an Action button – and presto, mGraph displays a neat 3-D java graph from right within Notes.

via bruce elgort

das ist eine funktionalität, die – gemeinsam mit einigen anderen – dem notes client auf jeden fall fehlt. mir eigentlich unverständlich, warum uns ibm das vorenthält.