windows

was im internet explorer praktisch ist, wäre es doch auch beim windows explorer – doch dort gibt es dieses feature leider nicht.

doch mit einem kleinen tool kann man diese fehlende funktionalität nachrüsten: QT TabBar – funktioniert für xp und vista

rdp ist eine feine sache. allerdings eignet sich der client von microsoft nicht wirklich für einen admin, der mehrere (oder gar viele) server betreuen muss.

doch es gibt natürlich tools, die diese aufgabe ohne probleme erfüllen:
royal ts – war das erste der art, das ich gefunden habe; und ich verwende es immer noch :mrgreen:
visionapp remote desktop – mit dem man auch username/password profile anlegen kann. hat damals bei mir nicht funktioniert, also bin ich bei royal ts geblieben
murd – hört sich sehr gut an – ist aber nicht kostenlos

was verwendet ihr?

citrix server muss man ab und an neu starten – mit diesem tool von ctrl-alt-del geht das nun ganz einfach:

TSReboot is a command-line tool to reboot selected or all Citrix and Terminal Servers within a Domain with specified intervals.

This utility was written to replace reboot commands currently found in the MS Windows Operating System. This utility offers an extra feature that will be of benefit to all admins – the ALL switch. Using this switch, an admin can centrally reboot all Citrix/TS servers within a Domain with one command, and at specified intervals. An EXCLUDE switch is also available to exclude selected servers from the ALL option.

mithilfe des openxml translators ist es möglich, aus word xp, 2003 und 2007 das odf-format (opendocument-fomat von openoffice.org) zu verwenden; also sowohl öffnen als auch schreiben – das funktioniert erstaunlich gut. später soll es dies auch für excel und powerpoint geben. schade, dass office dies nicht per default kann, denn dann wäre ein wichtiges hindernis für eine migration nach openoffice beseitigt…

endlich aus dem beta stadium heraus, kostenlos und funktioniert einwandfrei:

Use the intuitive wizard-driven interface of VMware Converter to convert your physical machines to virtual machines. VMware Converter quickly converts Microsoft Windows based physical machines and third party image formats to VMware virtual machines. It also converts virtual machines between VMware platforms. Automate and simplify physical to virtual machine conversions as well as conversions between virtual machine formats with VMware Converter.

wenn man so wie ich auf einem system sowohl xp als auch vista installiert hat – das xp zum arbeiten, das vista zum spielen – und dann genug vom spielen hat (bzw ich hab einfach keine zeit dazu, das was ich gesehen habe reicht mir um zu wissen, dass ich momentan lieber bei xp bleibe), dann will man vista wieder los werden.

das geht zum glück recht einfach, vista bringt das passende tool namens bootsect gleich mit; es liegt auf der installations-dvd unter \boot. gestartet wird es auf der commandline wie folgt:

bootsect /nt52 sys

am besten man startet es aber nicht unter dem laufenden vista (unter xp geht es erst gar nicht), sondern aus einem pe, also zb von der vista installations dvd booten und dort eine commandline öffnen.

danach kann man die partition, auf der vista installiert war, kübeln – und von der xp partition noch die datei “bootmgr” sowie das verzeichnis “boot” löschen – und weg ist vista

bisher habe ich google desktop search auf meinem pc verwendet, weil es auch meine alte lotus notes datenbank in den index einbezogen hat; windows desktop search – laut diverser kollegen “viel besser” – war keine alternative für mich, weil es diese funktionalität nicht geboten hat; das ist nun anders – mit dem Add-in for Lotus Notes. also, somit habe ich bereits mein erstes todo im neuen jahr: google desktop search samt aller plugins deinstallieren, und windows desktop search installieren – mal sehen, ob es die richtige entscheidung ist

bei brianmadden.com gibt es ein sehr feines script zum download: nachdem man alle gewünschten citrix server (presentation server 4) in das text file “servers.txt” eingetragen hat und das script startet, geht es die application logs aller server durch und sucht nach printer management fehlern; die betroffenen druckertreiber werden in ein text file geschrieben.
sollte in keiner tool-sammlung fehlen…

Remote Desktop Connection (Terminal Services Client 6.0) provides a way to use any new Terminal Services features introduced in Microsoft Windows Vista and Microsoft Windows Server Code Name “Longhorn” from a computer running Microsoft Windows XP with Service Pack 2 or Microsoft Windows Server 2003 with Service Pack 1.

ein neues geniales tool:

Process Monitor is an advanced monitoring tool for Windows that shows real-time file system, Registry and process/thread activity. It combines the features of two legacy Sysinternals utilities, Filemon and Regmon, and adds an extensive list of enhancements including rich and non-destructive filtering, comprehensive event properties such session IDs and user names, reliable process information, full thread stacks with integrated symbol support for each operation, simultaneous logging to a file, and much more. Its uniquely powerful features will make Process Monitor a core utility in your system troubleshooting and malware hunting toolkit.