gmail
ich verstehe gar nicht, warum alle total verrueckt nach gmail sind – okay, 1 gb storage und die suchfunktionalitaet sind ja ganz nett – aber die bedenken hinsichtlich der “auswertung” der daten von google sind ja wohl bekannt. warum laufen alle leute so einem service in scharen zu, geben im internet oder bei sonstigen gelegenheiten bereitwillig persoenliche daten bekannt – und machen andererseits bei rfid (radio frequency identification) ein riesen theater?
man muss nicht paranoid sein um zu wissen, das jede technische errungenschaft auch – selbst wenn das nicht im sinne des erfinders ist, was wohl meistens zutrifft – gegen die anwender verwendet werden kann. wissen ist nun mal macht…

daher: Gmail is too creepy – aber wer unbedingt will, hat vielleicht bei gmail swap glueck…

laut diesem artikel sollte man das alles koennen:
1. XML
2. Web Services
3. Object-Oriented Programming
4. Java, C++, C#, VB.NET
5. JavaScript
6. Regular Expressions
7. Design Patterns
8. Flash MX
9. Linux/Windows
10. SQL

😯 zum glueck bin kein entwickler; denn dann wuerd ich schwarz sehen…

ansich eine klasse idee – aber wie dieses beispiel zeigt, duerfte es nicht so ganz funktionieren; aber immerhin – 4 spenden sind schon eingegangen 😉

wer kennt das problem nicht; man muss eine groeszere datei versenden, aber entweder gibt es eine ausgehende groeszenbeschraenkung, oder beim empfaenger eine eingehende, oder das quota der mail-db ist bereits ausgeschoepft…. hier kann yousendit.com helfen! einfach ein bis zu einem gb grosses file uploaden, empfaenger e-mail adr. eingeben, senden. der empfaenger erhaelt per mail einen link zum file.
nachteile:
– man kann nur ein file auf einmal senden
– man kann keinen zusaetzlichen text mitsenden

vorteil:
– unsere mail server werden geschont ❗

ps: passt natuerlich nur bedingt in die domino kategorie, aber ich wollte nicht schon wieder eine neue kategorie aufreissen 😉

nach version 0.15, die das von mir beschriebene problem mit den nicht geschlossenen tags behob, gibt es bereits die version 0.16:

0.1.5 still had some pretty major bugs. I’ve fixed those, and tested this relase pretty thoroughly. Hopefully this one has no “SEVERITY ONE” issues.

By the way, I’m very very impressed with the “many eyes” effect on these last few releases. The community of FoF users found all the bugs almost immediately within hours! And in the middle of the night! (at least, it was night here). And, had not only had they posted good bug reports to SF, but they even found the root causes, and produced patches! I wish the QA group at work was one tenth this good.

fof blog

gerade zurueck vom kabarett niedermair – habe mir “anleitung zur politischen unmuendigkeit” von thomas maurer und florian scheuba angesehen; naja, mir hats irgendwie nicht so gut gefallen, schade eigentlich. ansich wollte ich mir ja das “kabarettfest” anschauen – das ist aber leider schon total ausverkauft

einfach sehr nuetzlich: FAQ: Special Characters for the Web: ISO 8859-1

endlich – Feed on Feeds 0.1.4 is here! bei mir hat es nur leider nicht gleich funktioniert; alles, was ich zu sehen bekam war ein leerer schirm 😥
ich habe etwas im code gestoebert, und schnell die ursache gefunden: in allen php files wurde das tag <script src=”fof.js”> nicht geschlossen; also einfach </script> hinzufuegen, und schon funktionierts!
feed on feeds 0.14

nach diesem artikel ist mir alles klar:
Diverse Webseiten groszer Anbieter wie beispielsweise Microsoft, Apple, Yahoo oder Google waren heute teilweise schwierig oder gar nicht zu erreichen — eine DNS-Fehlermeldung beendete den Versuch, Kontakt mit den Sites aufzunehmen. Alle betroffenen Sites arbeiten mit den Web-Loadbalancing-Unternehmen Akamai zusammen, das auch DNS-Dienstleistungen bietet. Von dem Fehler bei der DNS-Auflsung waren aber nicht die Second Level Domains (etwa google.com oder apple.com) betroffen, sondern nur die einzelnen Hosts wie www.yahoo.com oder mail.yahoo.com.

… und ich hab mich schon gewundert, was bei mir jetzt schon wieder schief laeuft 👿

Now available as a free download, the Virtual Server 2005 RC is the most cost-effective virtual machine solution designed for the Windows Server 2003 platform to increase operational efficiency in software test and development, legacy application migration, and server consolidation scenarios.

die volle version kann hier nach regestration heruntergeladen werden – sie ist nur bis zum 1. jaenner 2005 verwendbar.