Monthly Archives: June 2004

Page 1 of 512345

lange genug wurde es hinausgeschoben, aber nun ist es vorbei; der support fuer die workstation ist bereits eingestellt, der fuer die server variante endet mit diesem jahr. somit gibt es natuerlich auch keine bugfixes oder securitypatches mehr. jetzt erst langsam werden die nachzuegler alle nervoes und wollen umstellen; nach dem motto “never touch a running system” sind zwar die clients, aber keine server umgestellt worden – das sollte jetzt aber schleunigst nachgeholt werden, denn viel zeit bleibt nicht mehr. sind die applikationen ueberhaupt kompatibel zu windows 2000 / 2003? oder muss gleich ein upgrade mitgemacht werden? und eine testumgebung waere auch nicht schlecht – aber was kostet das eigentlich? wir brauchen zuvor ein angebot! jaja, das bedeutet: noch mehr arbeit fuer mich 😕

ich weine den nt4 systemen jedenfalls nicht nach; habe mich schon genug aergen muessen 😉

wers noch nachlesen will: Retiring Windows NT Server 4.0: Changes in Product Availability and Support

WindowsXP kommt mit einer Fuelle von Programmen. Viele werden nicht gewollt, einige nie benutzt. Ich kenne beispielsweise kaum jemanden, der wirklich den Moviemaker nutzt. Hat man einen anderen E-Mail-Client als Outlook Express, was man wirklich sollte, dann kann man diesen entfernen; auch die Nutzung des Mediaplayers ist nicht wirklich empfehlenswert – zu ueberladen und zu viele Phone-Home-Funktionen.

hier kann nLite helfen!
nlite

somit wird die installations-cd wesentlich kleiner, die installation, das booten, das system an sich und der shutdown performanter ❗
eine kurze deutsche anleitung gibts hier.

erster versuch beim neuen 5. teil von yetisports:
yetisports 5
nicht so schlecht, oder?

was ist eigentlich mit der ibm sandbox los? seit mitte april kaum neue eintraege – warum?

ich habe einige gmail einladungen zu vergeben; also wer moechte, meldet sich per instant messenger bei mir…
gmail einladungen zu vergeben

Durch eine Sicherheitsluecke in IBMs Groupware-Loesung Lotus Notes koennen Angreifer unter bestimmten Umstaenden verwundbaren Clients dazu bringen, beliebigen Code ueber das Netzwerk zu laden und auszufuehren. Dazu genuegt es, ein manipuliertes HTML-Dokument zu oeffnen. Die Schwachstelle ist in den Versionen 6.0.3 und 6.5 zu finden. IBM hat dazu ein Advisory (idefense.com) veroeffentlicht und weist darauf hin, dass der Fehler in 6.0.4 and 6.5.2 behoben ist.

Quelle: heise.de

zum glueck ist sicherheitsluecke meiner meinung nach eher unkritisch, da aufwendig; vor allem auch kann ja nur zu einem host im eigenen netz umgeleitet werden. prinzipiell sehe ich die moeglichkeit das ini file bzw das data directory auch mittels unc pfaden angeben zu koennen aber eher als feature…

trotzdem kann ich soetwas gar nicht brauchen; mal eben einen neuen notes client auszurollen macht wenig spass – in richtung security patches kann sich ibm noch einiges von z.b. microsoft abschauen – aber gut, die haben auch weit mehr uebung 😉

Am fruehen Morgen des 24.06.2004 hat Yahoo erneut sein Protokoll geaendert, um gezielt die Nutzer anderer Software auszuschliessen. Gleichzeitig hat Yahoo angekuendigt in Zukunft weitere Aenderungen vorzunehmen. Nach Angaben von Yahoo will man so einen Missbrauch des Dienstes verhindern. Innerhalb weniger Stunden konnten die Trillian-Entwickler Patches fuer Trillian Basic (0.74i) und Trillian Pro (2.013) entwickeln, mit dem die Yahoo-Verbindung wieder funktioniert.

traumhaft schnell reagiert! hier gibts das update!

endlich wieder ein neues vernuenfiges handy:
nokia 6230

in verbindung mit meiner bluetooth freisprecheinrichtung ein traum…
cellink bths 6023

It includes a experimental pre-alpha version of Magpie that really tries its best to get the whole character encoding thing right.

ich habe zwar immer noch probleme mit einigen feeds, aber die hauptsache ist: es wird daran gearbeitet, damit feed on feeds noch besser wird!

hier gibts die neue version: fof blog

aus der futurezone:

[…]
“Die Unternehmen mssen sich darber im Klaren sein, dass bei Outsourcing eine Reihe zusaetzlicher Kosten entstehen, die langfristig sogar die kurzfristigen Einsparungen uebersteigen koennen”, so Meta-Group-Vizepraesident John Leigh.
[…]

… und ich hab immer gedacht, warum sehe nur ich das so – aber zum glueck arbeite ich ja bei t-systems :mrgreen:

Page 1 of 512345