Monthly Archives: September 2004

Page 1 of 3123

2. Ausziehen
Sie brauchen sich keine besondere Mühe mit der Inszenierung zu geben, nüchterne Sachlichkeit reicht. Ihr Outfit sollte der Absicht entsprechen. Winterliche Wollschlüpfer, verwaschene Slips oder Still-BHs sind underdressed, kompliziert verhakte Korsetts, Latex oder Slips ouverts overdressed. Die bewährte Fick-mich-Unterwäsche, die Sie auch sonst immer bei den Dates tragen, nach denen es passieren soll, genügt. Slipeinlagen oder fröhlich baumelnde Ausziehfädchen sollten seinen Blicken verborgen bleiben; auch bei Männern kann sich erotische Spannung jäh verabschieden. Wenn er schließlich nackig ist, sollten Sie seinen Körper zunächst eher beiläufig in Augenschein nehmen. Nicht jeder Penis verträgt glockenhelles Gelächter.

Häufige Fehler:
– Wampe einziehen, Licht stockdunkel dimmen, Titten verstecken, Cellu tarnen: Er will poppen, nicht seine Freizeit mit einer Schisserin vergeuden.
– Striptease-Vorführungen: Lassen Sie sich doch für RTL2 casten.
– Enttäuschung zeigen: Soll er denn Ihre Speckrollen doch noch kommentieren?

gmx.net

eine auflistung der maximalen länge sowie der gültigen zeichen für:

  • Organization Certifier Name
  • Organization Unit Certifier Name
  • Country Code
  • Password – Organization (OU and Server/User)
  • Server Name
  • Notes Network Name
  • Notes Port Name
  • User First Name + User Last Name
  • User Middle Initial
  • Notes Domain Name
  • gibt es bei lotus support

    Overview
    The DatabaseProperties class was created to manage Notes databases in small to enterprise-wide domains using LotusScript and the Lotus C API to set most database settings on release 5 and 6 databases that you can set via the Notes client, but that you don’t manage via LotusScript directly.

    Functions
    You can enable/disable or change the name of this property in a Notes database.

    On the Database Properties Box Basic tab:
    Disable background agents for this database
    Allow use of stored forms in this database
    Display images after loading
    Web Access: Use JavaScript when generating Page
    Web Access: Require SSL Connection

    Continue reading

    Hotmail-Kunden, die mit “HTTPMail” ihren Mail-Account von Outlook oder Outlook Express aus verwalten, werden von Microsoft künftig zur Kasse gebeten. Diese Maßnahme sei ergriffen worden, um skriptgesteuerten Versand von Spam über Hotmail-Konten einzudämmen. Bereits ab Montag können Neukunden HTTPMail nur nach kostenpflichtiger Anmeldung bei Hotmail Plus oder MSN Premium nutzen. Die Altkunden sollen in den kommenden Monaten informiert werden, bis April 2006 soll die Umstellung abgeschlossen sein.

    HTTPMail basiert auf dem WebDAV-Protokoll (Web-based Distributed Authoring and Versioning) und ermöglicht den Empfang und Versand von E-Mail, ähnlich wie mit POP3 oder IMAP. Nur 5 Prozent der 187 Millionen Hotmail-Kunden nutzten diesen Dienst, hieß es bei Microsoft. Außerdem können in Zukunft nur noch 100 Mails pro Tag von einem kostenlosen Hotmail-Konto verschickt werden. Bei Neuanmeldungen sollen die Registrierungsdaten genauer als bisher überprüft werden.

    quelle: heise

    jetzt habe ich meinen hotmail account schon seit ca. 10 jahren; ich glaube mich zumindest dunkel erinnern zu können, mich in der 1 oder 2 klasse htl registriert zu haben… und jetzt so etwas; naja, es ist gut, gmail zu haben – denn wenn schon webmailing, dann sicherlich nicht hotmail – aber es gibt ja auch für gmail tools: Pop Goes the Gmail – und für hotmail wird es dann früher oder später mit sicherheit auch geben

    beim löschen eines users fragt man sich schon –

    ist das jetzt ein widerspruch oder doch, weil es sich ja um domino handelt, pleonasmus?

    das fehlte mir gerade noch; neue technologien bringen nichts als probleme mit sich:

    Nach Spam und Spim [Spam über Instant Messengers] wird nun vor “Spit” [Kombination aus Spam und Spim] bei der Internettelefonie [VoIP] gewarnt.

    In einer Simulation zeigte die US-Firma Qovia, die selbst vor kurzem zwei Patente zur Bekämpfung von Spit angemeldet hat, dass mittels VoIP bis zu 1.000 Nachrichten pro Minute verschickt werden können.

    futurezone

    eine werbemail hat wenigstens nur wenige kb – kann in summe zwar trotzdem ein problem werden, aber es ist doch noch im bereich des verträglichen. das ganze aber in gesprochener form – also als nachricht auf die voicebox o.ä. – ist dann schon im bereich mehrerer mb – pro nachricht. nicht auszudenken wie es da im gebüsch rascheln würde, wenn man damit bombadiert wird. 😯

    neben dem Longhorn Transformation Pack, welches bereits in der version 7 verfügbar ist, gibt es nun auch das MacOSX Transformation Pack

    alleine schon der bootscreen ist traumhaft:

    Description:
    – For Windows XP Professional WITH SP2 ONLY!
    – And Windows Media Center Edition 2004 SP2!
    – Modded system files
    – Trillian iChat and iChatAV Skins
    – Tiger, Panther and Jaguar Windowblinds skins.
    – Aquadock skin
    – Windvd skin
    – Cursors
    – Sounds
    – Bootscreen
    – Nexplorer 1.9 Panther skin
    – Wallpapers

    Note: When installing press CANCEL when you get a question about replacing system files and then YES. You will get this a lot of times.

    The Exchange Server Best Practices Analyzer represents the individual knowledge of Microsoft engineers, information about product support issues, and best practices guidelines. This knowledge is transferred into a series of eXtensible Markup Language (XML) rules that can be run against deployments of Microsoft Exchange to deliver a thorough health and status check on the system — perhaps exposing hidden configuration problems that will become critical issues later or identifying errors that can be more easily corrected now than later. The tool operates from a remote workstation — it is not necessary to load the analyzer software onto the Exchange server itself.

    via MS PressPass; hier gehts zum download

    der “Exchange Server Best Practices Analyzer” untersucht 2000er und 2003er landschaften; 5.5er nur, wenn sie teil einer mixed-mode topologie sind.

    Key Features

  • Automatic download of the latest best practices so that the combined experiences of the top Exchange Server experts at Microsoft are available to you
  • Minimal installation prerequisites
  • Negligible impact on overall system performance so you can run the tool anytime
  • Detailed online or local documentation about any reported issues, including troubleshooting tips
  • Configuration information and other data can be captured for later review and for basic tracking of changes over time
  • zum zweiten mal ist diese seite fälschlicherweise in froogle; diesmal verkaufe ich keine mda’s, sondern katzenfutter

    froogle ist nutzlos

    froogle ist nutzlos…

    so nebenbei möchte ich mal erwähnen, welche funktionalitäten mir am notes 7 client am besten gefallen:

  • der weitere ausbau des multithreadings; z.b. beim view-aufbau:
  • die programmierbaren kontextmenus
  • das “new” menu (obwohl das im outlook noch immer praktischer ist)
  • die option “Save Windows State” – durch die nach einem neustart wieder alle datenbanken automatisch geöffnet werden
  • Continue reading

    Page 1 of 3123