sharepoint

Page 2 of 3123

es gibt für wss/sharepoint zwar leider weiterhin keinen – mir bekannten – kurs, so wie es diese z.b. für excel etc gibt; aber immerhin gibt es ein ganz nettes online training (und nicht zu vergessen gibt es natürlich auch das training toolkit).

ein ifilter für tiff? das hört sich vor allem angesichts des mit 500$ für die professional variante sehr humanen preises absolut interessant an. ich habe den filter selbst nicht getestet, kann daher über die ocr qualität nichts sagen – freue mich aber über jeden erfahrungsbericht!

Why Use Captaris TIFF iFilter?
– Support Enterprise Search
– Add full-text search and retrieval of image documents alongside Microsoft Office and other electronic documents.
– Enable E-Discovery.
– Search images along with electronic documents to speed up E-discovery tasks and find more business-critical information.

“You can now stand up an Alfresco Labs server next to a SharePoint Server, and Office will not be able to tell the difference between the two, but we are offering considerably more scale than SharePoint can deliver”

zitat von john newton (cto von alfresco); und auch ansonsten taucht der name alfresco im gleichen atemzug mit sharepoint in letzter zeit ziemlich oft auf. testen wollte ich alfresco ohnehin schon lange mal, also war es nun endlich zeit dafür. immerhin sprechen viele von einem sharepoint-klon…

das ist natürlich unsinn; alfresco ist kein klon von sharepoint, sondern die entwickler haben sich die offengelegte dokumentation der office protokolle zu nutzen gemacht. somit können word, excel, powerpoint usw mit einem alfresco server so wie mit einem sharepoint-server kommunizieren, ohne irgendein plugin o.ä. in office installieren zu müssen.

“das wars aber auch schon” – zum glück. es wurde hier nicht krampfhaft versucht, sharepoint nachzubauen sondern das durchaus gute produkt um die integration in office erweitert – so, wie es bestimmt alle ernstzunehmenden hersteller auch machen werden.

seit kurzem gibt es für mom zwei neue management packs für wss und moss:

These packs monitor the health state of the components in your SharePoint environment that affect performance and availability. When there is an issue that may cause service or performance degradation, Operations Manager 2007 uses the management packs to detect the issue, alert you to its existence, and facilitate diagnosis and corrective actions.

The management packs monitor:

* Windows SharePoint Services 3.0 related services (Timer, Tracing and Search)
* Windows SharePoint Services 3.0 related Events
* Web server applications such as Internet Information Services (IIS)
* IIS-related Events
* Microsoft SQL Server® database-related events
* WSS Server performance

The SharePoint Monitoring Toolkit Management Packs have been rewritten from the ground up to take advantage of the latest features of System Center Operations Manager 2007. Major improvements from previous packs include:

* Extended rules
* New and improved reports
* Additional actions
* New views
* Elimination of backward compatibility dependencies
* Increased reliability
* Noise reduction through tuning and event suppression
* Thoroughly tested compatibility of management packs with:
o System Center Operations Manager 2007
o System Center Essentials
o Microsoft Office SharePoint Server 2007 SP1

… endlich gibt es teile des versprochenen enterprise search feature packs als public verfügbares update: Description of the Microsoft Office Servers Infrastructure Update: July 15, 2008 – siehe auch Issues that are fixed in Microsoft Office Servers by the Microsoft Office Servers Infrastructure Update

die farm ist damit auf dem build stand von 12.0.6318.5000 – endlich federated search für moss!

update: hier gehts direkt zu den downloads:
Infrastructure Update for Microsoft Office Servers (KB951297) – x86
Infrastructure Update for Microsoft Office Servers (KB951297) – x64
Infrastructure Update for Windows SharePoint Services 3.0 (KB951695) – x86
Infrastructure Update for Windows SharePoint Services 3.0 (KB951695) – x64

Schwarzwälder Kirschtorte / Black Forest gateauImage via Wikipediasharepoint kann auf der einen seite eine menge, auf der anderen seite gibt es aber auch eine – gar nicht kleine – menge an dingen, die mehr als nervig sind und schlicht fehlen; meine aktuelle hitlist:

active directory gruppen
eigentlich erwartet man, dass man ohne probleme und vor allem ohne einschränkungen gruppen aus dem active directory verwenden kann. stimmt auch, solange man nur ja nicht eine gruppe im ad umbenennt – denn diese namensänderung wird nicht im sharepoint mitübernommen, es bleibt schlicht beim alten namen. das ist bei usern ebenfalls so – aber hier gibts wenigstens “stsadm -o migrateuser”; auch nicht besonders schön, aber immerhin eine lösung. “stsadm -o migrategroup” gibt es leider nicht

exchange 2007 kalender
die anzeige von daten aus der persönlichen mailbox auf z.b. der mysite ist prinzipiell eine feine sache – es gibt dazu ja auch eigene webparts. eigentlich sollte man meinen, dass – sofern es überhaupt einen unterschied macht – dies mit exchange 2007 noch besser funktioniert als mit exchange 2003. dem ist leider nicht so…. tatsächlich wird, wenn man den kalender einblenden will, eine url nach folgendem schema aufgerufen: http(s)://server/owa/user/?cmd=contents&module=calendar&part=1 – das wesentliche hier ist der letzte teil, nämlich “&part=1”; damit sollte die ansicht für den kleinen bereich im webpart optimiert werden und dadurch nicht in der üblichen balkenform, sondern die termine in einer liste dargestellt werden. leider jedoch wird bei exchange 2007 beim kalender dieses “&part=1” ignoriert; bei exchange 2003 funktioniert es noch so wie es soll.

infopath form services
ein großer vorteil von moss 2007 ist die möglichkeit, infopath formulare als webpage rendern zu können, und damit keinen lokal installierten infopath client mehr zu benötigen. leider jedoch funktioniert das nur bei der aktuellen version des formulares; hat man versionierung aktiviert und möchte eine ältere version öffnen, so wird diese unweigerlich im infopath client geöffnet…

versionierung – minor versions
versionierung ist ein feines feature – kann aber natürlich zu einer explosion der datenmenge führen. daher kann man ja auch die anzahl der versionen beschränken meinst du? tja, leider aber nur für die MAJOR, nicht jedoch für die MINOR versions…

es gibt noch weit mehr punkte; aber diese sind momentan für mich die ärgerlichsten – was ärgert dich am meisten?

… und wieder ein feines codeplex projekt: content rating for moss 2007 – die daten werden in einer eigends dafür zu erstellenden datenbank gespeichert. es gibt zum glück auch eine sehr ausführliche dokumentation; ein screenshot daraus:
Content Rating

meine liste mit todo’s wird immer länger…

IBM Lotus NotesImage via Wikipediaals alter lotus notes/domino anwender, admin und entwickler gingen mir im sharepoint schon immer die kleinen roten sterne ab die mir anzeigten, welches dokument ich noch nicht gelesen habe (und zwar nicht nur das – auch so dinge wie field validation wie ich heute nachmittag leidvoll erfahren musste); doch nun scheint es eine lösung dafür zu geben: Read and unread marks for SharePoint as a site column

I have always been disappointed that SharePoint does not provide an underlying technology for deciding if a SharePoint item has been read by the current user. To fill that need, this project is a SharePoint site column and some supporting technology to provide visual indicators in a standard CAML view for whether or not the current user has read a specific item.

steht schon auf meiner liste der zu testenden erweiterungen!

Hypertext Editing System (HES) IBM 2250 Display console – Brown University 1969Image via Wikipediadie meisten werden wohl das sharepoint warmup script kennen, das es mittlerweile auch in einigen variationen gibt.

wesentlich besser jedoch ist der sharepoint warmup job – es handelt sich um einen timer job:

The purpose of the custom timer job is to act as a replacement for the Windows SharePoint Services warmup scripts. Because Windows SharePoint Services is an ASP.NET 2.0 application, pages are compiled from the generic MSIL to native code upon first use. This is known as just-in-time (JIT) compilation. If not performed beforehand, it can cause pages to load slower the first time they are requested. For the Windows SharePoint Services 3.0 beta release, Microsoft provided a script, known as the warmup script, that issues HTTP requests to a list of Windows SharePoint Services URLs to force the JIT compilation. Although it is not widely used in a production environment, the warmup script removes the initial load time of a requested page. This is useful for Windows SharePoint Services demonstrations and development. The timer job that is demonstrated in this article serves to replace the warmup script.

A Jime le gusta suspirarImage by mai lirol poni via Flickr… eine spannende kombination: iphone & sharepoint = isharepoint. es handelt sich hierbei um eine “offizielle” applikation, d.h. wird erst mit release 2 der firmware über den itunes store zu installieren sein. hoffentlich gibt es bald ein paar screenshots zu bewundern; die sollte es bald auf dem blog geben.

mit exchange sync und sharepoint verbindung könnte man das ding vielleicht sogar als business-handy verwenden? ich werde es hoffentlich bald testen können

Page 2 of 3123